TERRIER.DE : RASSEPORTRAITS : MINIATUR BULLTERRIER

Steckbrief - Galerie - Züchter - Links

Der Miniatur Bullterrier

Herkunft und Geschichte

Als man Anfang der 1930er Jahre zunächst gezielt noch größere Bullterrier züchten wollte, taten einige Züchter das genaue Gegenteil: Aus besonders kleinen Bullterriern kreuzten sie nach und nach eine verkleinert Ausgabe des Bullterriers: den Mini Bullterrier. Ursprünglich hatte man versucht, eine noch kleinere Version mit etwa 4, 5 kg Körpergewicht zu züchten. Dies misslang jedoch. Der heutige Mini Bullterrier ist kein wirklicher Zwerghund, sondern einfach nur eine verkleinerte Ausgabe des Bullterriers. Er heißt auch Zwerg- Bullterrier.

Erscheinungsbild

Der Mini Bull sieht seinem großen Vetter sehr ähnlich. Auch er ist muskulös, hat starke Knochen und eine kompakte Körperform. Seine Soll-Schulterhöhe liegt bei 35,5 cm. Der Mini Bullterrier wiegt etwa 11 bis 15 kg. Sein Fell ist kurz und glatt. Er kommt in den Farben weiß, rehbraun, schwarz- gestromt, weiß mit braunen Abzeichen und dreifarbig vor.

Charakter und Eigenschaften

Bei ihm gilt dasselbe wie bei seinem großen Bruder: Richtig erzogen, ist er ein guter Begleithund, der aktiv, mutig und verspielt ist. Er ist lebhaft und tobt sich gerne aus. Im Haus verhält er sich ruhig. Der Mini Bullterrier hat etwas mehr Terriergemüt als der Bullterrier. Er sollte nach Möglichkeit in einer ruhigen und ausgeglichenen Umgebung aufwachsen, dann ist er ein zuverlässiger und treuer Hund.

Haltung und Pflege

Der Mini ist ein willensstarker Hund und benötigt daher immer konsequente Führung und einen entsprechend führungsstarken Halter. Dabei ist aber keinesfalls mit Härte vorzugehen. Konsequenz und Liebe sind dagegen sehr wichtig. Dieser Hund ist so, wie sein Mensch ihn macht. Ansonsten braucht der Mini viel Bewegung und Spiel, um glücklich zu sein. Er passt auch in Stadtwohnungen und ist in der Pflege ganz unkompliziert: Einmal die Woche Bürsten genügt!