Am 29. und 30. Oktober fand die Deutsche Meisterschaft – Fährtenhund in Großgottern und Kammerforst statt.

Die Organisation im Vorfeld war aufwendig – wurde aber fabelhaft umgesetzt. Die Landschaft in Thüringen und das gute Wetter zur Meisterschaft trugen aber zum Gelingen bei. Natürlich gilt der Dank auch den Landwirten und Grundbesitzern, die ihre Flächen zur Verfügung stellten. Ohne unermüdliches Engagement vor Ort lässt sich eine solche Veranstaltung nicht umsetzten, daher der große Dank an die Fährtenleger, die 1. Vorsitzende des HSV Großgottern, Bettina Röhl und den 2. Vorsitzenden, Herrn Tobias Dugan für die Technische Leitung und Organisation dieser Spitzenveranstaltung.

Auch die örtliche Politik war eingebunden, so konnten die Bürgermeister der Orte Großgottern und Kammerforst, die Herren Thomas Schneider und Christian Konkel für die Schirmherrschaft gewonnen werden. Mehr Identifikation mit einem Event auf diesem Niveau geht fast nicht.

Die Bedingungen waren ideal, die Fährten höchst anspruchsvoll, die morgendliche Feuchtigkeit bot gute Startbedingungen, die steigenden Temperaturen am Tag und der warme Wind wurden zur Herausforderung.

Die, die sich vortrefflich geschlagen haben, haben herausragende Arbeit geleistet.

Umso erfreulicher ist die „bunte“ Mischung unter den vorn – platzierten Hunden. Neben den Airedale Terriern, brachten auch Border, Irisch und Kerry Blue Terrier beachtliche Ergebnisse. Womit wieder einmal bewiesen wurde, dass unsere Terrier vielseitig und zu Höchstleistungen zu bringen sind.

Die Namen der Sieger entnehmen Sie bitte der Ergebnisliste, die Fotos hat Dieter Krause zur Verfügung gestellt.

Es bleibt zu gratulieren – den erfolgreichen Teilnehmern, den Organisatoren vor Ort, den Leistungsrichtern und unserem Leistungsrichter Obmann Heinz-Erich Löhr zu dieser Gesamtleistung.

Wünschen wir uns – dass viele in der Güte folgen werden.

Sebastian Schmidt-Kort

Impressionen