VDH – Deutsche Meisterschaft der Fährtenhunde FCI IGP-FH

(Ein Bericht von Heinz-Erich Löhr, übermittelt von Sebastian Schmidt-Kort)

Drei Wochen nach unserer KfT DM FH fand vom 18. bis 20. November die diesjährige Meisterschaft in Oberdorla/Thüringen statt. Oberdorla ist ein Nachbarort von unserem Austragungsort in Kammerforst. So waren auch unseren Startern das Fährtengelände und auch das Hotel wohl bekannt. Für den KfT starteten Petra Nantke mit ihrem Airedale Terrier Leonas von der Heinrichsburg und Ute Fallscheer mit ihrem erst 26 Monate alten Border Terrier. In Reserve zusätzlich Dorothea Blohm mit ihrer Airedale Terrier Hündin Lullu´s Körrii. Ein weiterer Starter hatte sich mit seinen Airedale Terrier über den DHV (Deutscher Hundesportverband)
qualifiziert. Albert Kortmann führte seinen Airedale Terrier Lullu`s Gustav. Insgesamt stellten sich 30 Teams dieser Top Veranstaltung im deutschen Hundesport.

An drei Tagen hatten die Leistungsrichter Volker Sulima (DVG) und Dietmar Seidlitz (KfT) die Teams auf den ca. 1800 Schritt langen Fährten zu bewerten. Petra Nantke startete nach der Auslosung am ersten Tag bei Regen. Das Team konnte trotzdem vorzügliche 98 Punkte erreichen. Am zweiten Tag konnte Petra mit ihrem Leonas dieses phantastische Ergebnis wiederholen. Diesmal bei Schneematsch. Mit 196 Punkten (Vorzüglich) sollte das Team bis zum dritten Tag den ersten Platz auf der Ergebnisliste belegen.

Am zweiten Tag war dann auch Ute Fallscheer mit ihrer ersten Fährte dran. Gewisse jagdliche Ambitionen von Nico waren nicht zu übersehen. Einen aufsteigenden Vogelschwarm sah er wie angewurzelt nach. Nach einem beherzten Zusatzhörzeichen nahm dann der Rüde die Fährte wieder auf. Nach einigen Fehlern an den Gegenständen konnte Ute Fallscheer mit diesem jungen talentierten Hund mit 73 Punkten (Befriedigend) die Fährte beenden.

Am selben Tag konnte Albert Kortmann bei seiner ersten Fährte 90 Punkte (Sehr gut) erreichen. Leider konnten Ute Fallscheer und Albert Kortmann dann ihre zweite Fährte am nächsten Tag nicht erfolgreich beenden. Ihre beiden Fährten wurden bei Frost gelegt und mussten dann drei Stunden später bei Tauwetter abgesucht werden. Dies bedeutet eine besondere Schwierigkeit für einen Fährtenhund. Dank gilt dem Hundesportverein Vogtei Oberdorla für die sehr gute Organisation dieser Fährten-Meisterschaft, die in bester Harmonie durchgeführt wurde. Wir haben uns sehr wohlgefühlt.

Bei der Siegerehrung konnte Frau Christa Bremer, Vizepräsidentin des VDH, dem Siegerteam gratulieren:

1. Roland Schirling (DVG) mit Independent Spirit`s Isidora 100/99 199 Punkte
2. Marco Dreyer (SV) mit Barack von der Bleicheröder Bergen 99/98 197 Punkte
3. Michael Tomczak (DVG) mit Klyff Lobdeburg 96/100 196 Punkte
4. Petra Nantke (KfT) mit Leonas von der Heinrichsburg 98/98 196 Punkte

Die ersten drei Teams werden Deutschland im Mai in Finnland bei der FCI IGP-FH World Championship vertreten. Bei den Plätzen 3 und 4 gibt es eine Punktgleichheit. Dann gilt das bessere Einzelergebnis. Nachdem Petra Nantke schon vor drei Wochen den KfT Universal Pokal gewinnen konnte, schloss sich an diesem Wochenende einweiterer großartiger Erfolg an. Herzlichen Glückwunsch! Respekt aber auch gegenüber allen anderen Startern dieser Meisterschaft für die gezeigten Leistungen.

Wir freuen uns auf neue spannende Wettkämpfe im Sportjahr 2023.

Heinz-Erich Löh

Einige Impressionen