Irish Terrier Special 2019 …

… oder die Invasion der roten Teufel in Heek.

Das traditionelle Treffen der Irish Terrier fand an diesem Samstag bereits zum 12. Mal statt und wird alljährlich organisiert vom Förderverein Irish Terrier im Klub für Terrier (KfT).

Auf dem Gelände des Reitvereins St. Georg Heek-Nienborg hatten sich – von uns geschätzt – knapp 100 Irish Terrier aller Altersstufen mit Ihren Familien eingefunden. Es herrschte eine entspannte Atmosphäre, auch wenn wir feststellen konnten, dass im Vergleich z. B. zum Treffen der Border Terrier die Irish etwas rauher miteinander umgingen.

Es ist immer wieder interessant zu sehen, mit welchem Engagement und welcher Sorgfalt die Terrier auf ihren großen Auftritt vorbereitet werden. An diesem Tag war es die Vorstellung der Junghunde. In der Reihenfolge Ihrer Geburtstage wurden die Irishwürfe im Ring präsentiert und Richter Dr. Steffen Schock nahm sich die Zeit, jeden von ihnen zu begutachten und zu bewerten.

Und was für uns Laien einfach ein toller Irish ist, das klingt mit den Worten eines Ausstellungrichters dann so (Beispiel):

Die Hündin hat einen sehr schönen Rutensitz, sie zeigt die Rute in der Bewegung als auch im Stand immer korrekt, das freudige Zeichen des Terrier. Ein sehr schöner Körper, sehr schön ausdrucksvoller irish femininer Hündinnenkopf, die Ohren sind sehr schön angesetzt, werde aber etwas offen getragen, sehr sehr schöne Augen, vorzügliches Pigment, vorzügliches hartes Doppelhaar und Farbe, korrekte Schere, absolut korrekte Terrierfront, ein sehr schöner eleganter Hals, der in eine harmonische Schulter übergeht, vorzügliche Brusttiefe und –breite, muskulöse Rückenpartie. Die Hündin zeigt sich sehr aufmerksam, sehr gutes Handling, herzlichen Glückwunsch an die Besitzerin.

Verständlich, dass auch die Besitzer stolz und mit breiter „Terrierbesitzerbrust“ den Ring verlassen haben.

Weitere Programmpunkte an diesem Tag waren z.B. die Vorstellung einer Trimmmaschine, Tipps und Tricks rund um das Trimmen und ein Parcour mit Übungen für die Terriergesundheit, vorgestellt von einer Tierphysiotherapeutin.

Wir mussten uns leider etwas früher verabschieden, allerdings nicht ohne noch bei einigen Ständen vorbeizuschauen, die auch immer zu diesen Terriertreffen gehören und mitunter ein sehr interessantes Angebot haben.

Allen voran natürlich das Angebot des Irish Terrier Fördervereines, der diverse „Fanartikel“ anbietet mit deren Kauf man die Arbeit des Vereines unterstützen kann.

Ganz besonders auch das Angebot von Frau Knaup, die handgefertigte Teddybären und an diesem Tag natürlich auch handgefertigte Irishterrier aus hochwertigen Materialien herstellt.

Zum Abschluss noch ein saftiges Steak vom Grillmeister (für mich) und ein nicht weniger leckeres Stück Kuchen (für meine Frau) vom reichhaltgigen Kuchenbuffett.

Eine sehr schöne und interessante Veranstaltung, die es verdient hätte, dass mehr Terrierinteressierte die Gelegenheit nutzen, sich über die Rasse zu informieren, Züchter und deren Arbeit kennenzulernen und einfach diese tollen Hunde zu beobachten. Wir werden im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder dabei sein.

Und hier noch einige Impressionen:

1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.